Newsletter

Themengebiete

Form Aktion

E-MailAddresse:

Was Praxismarketing ist – und warum Sie es anwenden sollten

Arztpraxen sind als profitorientierte Unternehmen ebenso auf gutes Marketing angewiesen wie andere Firmen auch. Erfahren Sie hier, was Praxismarketing ist und wie Sie Ihre Praxis richtig vermarkten.

Was ist Praxismarketing?

Unter Praxismarketing versteht man im Grunde die marktbezogene Führung einer Praxis. Ziel ist es die Bedürfnisse des Patienten zu verstehen und dadurch besser Leistungen anzubieten.
Darauf müssen Sie achten:

  • Praxismarketing unterscheidet sich vom klassischen Marketing zunächst einmal darin, dass es weder anpreisend noch vergleichend sein darf.
  • Ebenfalls ist unsachliche oder irrführende Werbung verboten. Verstöße können mit Abmahnung, Geldbußen oder einem Entzug der Approbation bestraft werden.
  • Beim Praxismarketing muss stets der Nutzen für den Patienten erkennbar sein. Die vermittelten Informationen sollen als Entscheidungshilfe dienen. Der Patient soll in die Lage versetzt werden, die angebotenen Leistungen bewerten zu können.

So funktioniert gutes Praxismarketing

Nach einer Analyse des Praxismarktes müssen Sie Ihre Marketingziele und -strategien festlegen.

Analyse des Praxismarktes

Um herauszufinden, welche Marketingmaßnahmen sinnvoll sind, gilt es zunächst den Praxismarkt zu analysieren. Mit Hilfe der quantitativen Marktforschung ermitteln Sie numerische Werte über den Gesundheitsmarkt. Durch die qualitative Marktforschung erhalten Sie Ergebnisse über die persönlichen Erwartungen, Einstellungen und Motive der Patienten. Dafür müssen sowohl primäre als auch sekundäre Daten erhoben werden. Da eine primäre Datenerhebung sehr aufwendig ist, bietet sich die sekundäre Marktforschung an, bei der bereits erhobene Daten ausgewertet werden. Dazu zählen unter anderem statistische Jahrbücher, Statistiken der Berufsgenossenschaften und Unfallversicherer oder Nachrichten der ärztlichen und kassenärztlichen Vereinigungen.
Ziel der Praxismarktanalyse ist es, Informationen darüber zu gewinnen, wie sich der Markt und die Nachfrage entwickeln werden. Außerdem gilt es, Aussagen über die Konkurrenzsituation zu treffen.

Patientengespräch

Ein freundlicher Umgang mit dem Patienten ist der Grundstein für ein erfolgreiches Praxismarketing.

Ziele und Strategien für das Praxismarketing

Für die Entwicklung von Marketingstrategien müssen Sie ein Praxisleitbild und strategische Ziele formulieren. Ein Praxisleitbild legt die ethischen und moralischen Richtlinien einer Arztpraxis fest. Nur wenn Sie sich im Klaren darüber sind, was die Corporate Identity der Praxis ist, können Sie Marketinginstrumente effektiv einsetzen.
Die strategischen Ziele sind im Grunde die Ergebnisse der Marktanalyse. Sie leiten sich aus den allgemeinen betrieblichen Zielen sowie aus den Zielgruppen ab.

Instrumente des Praxismarketings

Folgende Instrumente sind für das Praxismarketing essentiell.

Patientenbindung

Patientenbindung meint vereinfacht gesagt die Gewinnung von Stammkunden. Dies gelingt durch eine konsequente Orientierung an den Bedürfnissen des Patienten. Eine Behandlung darf deshalb nicht als eine einmalige Leistung gesehen werden, sondern als Anfang einer Vertrauensbeziehung zwischen Arzt und Patient. Um dies zu erreichen, müssen Sie die Erwartungen des Patienten dauerhaft erfüllen und im besten Fall übertreffen.

Patientenkommunikation

Zur Patientenkommunikation zählen in erster Linie Werbeinstrumente wie Anzeigen in Zeitungen oder Broschüren sowie Flyer, Plakate und Außenwerbung. Inhaltlich muss sich die Werbung an den oben genannten Richtlinien orientieren. Auch das Logo einer Arztpraxis besitzt wichtige Funktionen. Es verbessert den Wiedererkennungswert und spricht als Gestaltungsmittel des Corporate Designs den Patienten emotional an.

Behandlungsleistungen

Zentral für die Wettbewerbsstellung einer Arztpraxis ist nicht zuletzt die Behandlungsleistung. Das Leistungsprogramm einer Praxis muss sich ständig der Aktualität des Marktes anpassen. Deshalb müssen Leistungen entweder neu eingeführt, verändert oder reduziert werden.

Patientenbetreuung

Bei einer guten Patientenbetreuung geht es um die dauerhafte und langfristige Ausrichtung der Beziehung zum Patienten. Ziel ist die oben genannte Patientenbindung.

Onlinemarketing für Arztpraxen

Heute gibt es viele Möglichkeiten eine Arztpraxis im Internet zu bewerben. Sie können beispielsweise Google Anzeigen bei Google Adwords schalten, oder Ihre Webseite für die Regionalsuche Ihrer Fachrichtung optimieren lassen. So können Sie Ihre Sichtbarkeit im Internet erhöhen, was sich in einer Zunahme Ihres Patientenstammes äußert. Im Folgenden finden Sie vier Webseiten von Onlinemarketing-Agenturen, die sich auf Ärzte spezialisiert haben.

Doctolib

Webhelps

Praxismarketingonline

Arztpraxis2Punkt0

Wir hoffen, dass wir Ihnen einen Überblick zum Thema Praxismarketing geben konnten und wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung.

Bilder: Titelbild: ©iStock/dragana991, Bild 1: ©iStock/Eva-Katalin

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

By | 2018-04-11T13:30:21+00:00 Oktober 12th, 2017|Categories: Praxisübernahme|Kommentare deaktiviert für Was Praxismarketing ist – und warum Sie es anwenden sollten